Internationale Klänge am Rhein

Published in Auslandskontakte

Russische, polnische und deutsche Sprachfetzen konnte man im Oktober in der Jugendherberge Leutesdorf am Rhein hören. Dort trafen sich jeweils 10 Schülerinnen und Schüler aus 5 beteiligten Schulen zum 2. trinationalen Schulaustausch.

IMG 1787 (2)

Nach dem ersten Treffen im Jahr 2016 in Danzig, das die beiden polnischen Schulen ausgerichtet hatten, trafen sich nun die Teilnehmenden in Deutschland. Jedes Land hatte im Vorfeld zum Thema "Fluss-Geschichte/n" gearbeitet. Da lag es nahe, dass sich die Gruppe am wichtigsten Fluss in Deutschland traf, am Rhein. Von dort aus ging es auf Entdeckungstour: der Weinanbau im ältesten Weinort am Mittelrhein, Leutesdorf, der größte Kaltwassergeysir der Welt direkt gegenüber am anderen Rheinufer in Andernach, Koblenz mit seiner Festung und der Altstadt, der Drachenfelsen und natürlich Köln mit seinen Kulturschätzen und Einkaufsmöglichkeiten sowie zum Schluss der Abstecher in die Römerwelt bei Rheinbrohl. Überall wurde das Leben am Fluss thematisiert: aus historischer Sicht, aus geologischer Sicht und natürlich aus kultureller Sicht. Tagsüber waren wir unterwegs, abends erzählten die Schulen aus den beiden anderen Ländern ihre Flussgeschichten: die Legende von der Entstehung der Weichsel wurde mit Hilfe aller Teilnehmenden erzählt, die entweder Prinz oder Prinzessin, Wald oder Zopf darstellen mussten. Ein Budybook entstand mit vielen Bildern und Städten entlang der Weichsel. Dazu erhielt jeder Teilnehmende eine Landkarte von Polen. Die russischen Schulen setzten das Thema mit Gesang und Tanz um: Alles im Fluss! Und bei diesem Tanz fanden die Jugendlichen einfach kein Ende! Am letzten Tag wurden die Arbeitsergebnisse auf einer Karte zum Rheinlauf zusammengefasst und als PPP allen beiteiligten Schulen mitgegeben. Wir hoffen, dass auf diesem Weg die Schönheiten und Besonderheiten des Rheins für die Schülerinnen und Schüler aus Polen und Russland noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Übrigens steht im nächsten Jahr die vorerst letzte Begegnung des trinationalen Schulaustauschs an: Ziel ist im Jahr 2018 die russische Ostseeküste in Kaliningrad unter dem Projektthema: Ostseeschatz und Ostseeschutz.